Der Mensch als Ganzes : Körper-Psyche-Geist

Die Trinität des Menschen erhebt ihn über alle Wesen. Seine ureigene Originalität, das Wechselspiel aus Geist, Psyche und Körper erfordern größte Wertschätzung. Seine Würde ist unantastbar und sein Geist ist absolut frei. Die Entscheidung für das Gute ist sein Weg. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse der Zellbiologie und der Epigenetik als auch altes Wissen über die Tugenden und das Seelisch-Geistige im Menschen helfen hier, tiefgreifende Prozesse in Bewegung zu bringen.
 
Anthropologische Medizin
Der Mensch als Person, die Einmaligkeit seines Wesens, seine Geistseele und sein göttlicher Ursprung stellen die Grundlage dar. Die neuesten Erkenntnisse der Epigenetik belegen die Richtigkeit des alten Heilmittels: “Dein Glauben hat Dir geholfen”. Die wissenschaftliche Untermauerung aus Gehirnforschung und Biologie zeigen deutlich, wie groß die Möglichkeiten sind, wenn wir uns dem Guten zuwenden im Denken, Sprechen und Tun.
 
Epigenetik
Man hat erkannt, dass Umweltveränderungen auf unser Erbgut zugreifen können. Die neueste Forschung belegt, dass die Veränderung von Persönlichkeitsmerkmalen oder das Entstehen von Krankheiten epigenetisch beeinflusst sein kann (www.spektrum.de), d.h. dass gutes Denken, Sprechen und Tun Gehirnzellen aufbaut und umgekehrt. Hier spielen die seelisch-geistigen Dinge und die Art, die Welt zu betrachten, die Fähigkeit, vergeben zu können und sich wieder dem Guten zuzuwenden, eine entscheidende Rolle. In der Krebsforschung geht man gerade da neue Wege.
 
Hildegard Medizin
Die Äbtissin Hildegard von Bingen (1098-1179) hat uns eine wahre Schatztruhe an Wissen auf dem Gebiet der Medizin, der Anthropologie und des Glaubens hinterlassen. In meiner Praxis beziehe ich mich v.a. auf die Hinweise zur Seelenhygiene, der Pflanzenheilkunde und der Ernährung.
 
Hilfreiche Unterstützung dabei liefern die:

 

>> zurück zur Übersicht Behandlungen